DBØBRO
Das Höchste im Norden
 

‘Harz’lich willkommen bei DBØBRO

DBØBRO ist das höchstgelegene Amateurfunkrelais in Sachsen-Anhalt

Der Standort

Das Amateurfunkrelais befindet sich im “Brockenhaus” auf dem Gipfelplateau, des mit 1142mtr. (üNN) höchsten Berges des norddeutschen Mittelgebirges Harz in Sachsen-Anhalt.

Zur Entstehung

Im Jahr 1990 wurde von Funkamateuren der Deutschen Post in der 8. Etage des Sendegebäudes auf dem Brockenplateau ein Digipeater für Paket Radio als erste Amateurfunkanwendung aufgebaut. Diese als Digipeater aufgebaute Anlage zur Datenübertragung verbandt hier die Bundesländer Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Niedersachsen, Hamburg, Hessen und Nordrhein-Westfalen miteinander. Diese sehr umfangreiche Anlage wurde in den folgenden Jahren mit anderen Amateurfunkanwendungen ausgebaut. Der Digipeater wurde im Laufe der technischen Entwicklung nach ca. 15 Jahren auf Grund eines Standortumbaus abgebaut, dafür sind im Laufe der Zeit andere neue Dienste hinzu gekommen. Als Erstes wurde die Anlage um APRS, dann um POCSAG erweitert. Später kam das 23cm-Relais dazu. Ab dem Jahr 2016 wird das Relais um die Frequenzen in 2mtr und 70cm mit den Betriebsarten C4FM/FM nach dem Yaesu “System Fusion” und DMR+ ausgebaut und mit anderen Relais verbunden.

Die verwendeten Frequenzen und deren Anwendungen

genutzte Frequenzen

technische Anwendungen

144,8000 MHz
APRS Positionsdatenübertragung
144,9250 MHz
C4FM Digital Short Data Pilot-QRG
145,5750 MHz
C4FM Digital Voice & analog FM
439,0375 MHz
C4FM Digital Voice & analog FM
439,1375 MHz
DMR+ Digital Voice & analog FM
439,4375 MHz
D-Star, C4FM & DMR Digital Voice
439,9875 MHz
POCSAG Textübertragung
1.298,0500 MHz
analog FM

Betriebsarten

  • APRS (Automatic Packet Reporting System) ist ein Verfahren zur Liveübertragung der eigenen Position bei mobilen Funkstellen oder zur Übertragung von Wetterdaten.

  • POCSAG (Post Office Code Standard Advisory Group) ist ein Verfahren zur Übertragung von Kurznachrichten als Text mit Individual-, Gruppen- und Nachrichtenbrettfunktionen.

  • C4FM (C4-FM/FDMA, 4-level FSK, Frequency Division Multiple Access) ist das neuere hauptsächlichere Protokoll für moderne professionelle Digitalradios, dass die zeitgleiche Übertragung von digitalisierter Sprache und anderer Daten wie Bildern bei einer Übertragungsbandbreite von 12,5kHz ermöglicht.

  • DMR (Digital Mobile Radio) ist eine Modulationsart, die im nicht öffentlichen Bereich, wie Behörden- oder Betriebsfunk angewendet wird. Sie basiert auf dem Standard ETSI EN 300 113 Teil 2. Über einen Übertragungskanal können zwei Gespräche zeitgleich geführt werden. Als Modulationsverfahren wird hier TDMA (Time Division Multiple Access) ein Zeitschlitzverfahren eingesetzt.

  • D-Star (Digital Smart Technologies for Amateur Radio) ist eine Modulationsart, bei der sowohl Sprache (Digital Voice) als auch Daten (Modus DD digital data) über eine schmalbandige Funkverbindung übertragen werden. Der Standard wurde in der Zeit von 1999 bis 2001 vom japanischen Amateurfunkverband (JARL) entwickelt, zuerst wurde von der Firma ICOM Hardware dafür entwickelt.

  • P25 (APCO Project 25) ist ein Bündelfunksystem, das nach dem APCO-Standard Project 25 für öffentliche Sicherheit entspricht. Für diese Modulationsart werden von verschiedenen Herstellern Funkgeräte hergestellt und angeboten. Es gibt dabei verschiedene P25 Untersysteme wie P25 CAI & P25 ISSI & P25 CSSI. Das hier verwendete System ist P25 CAI.

  • NXDN (Next Generation Digital Narrowband) ist eine Modulationsart, die gemeinsam von den Herstellern ICOM und Kenwood mit Nutzung der Bandbreitenreduktion durch Frequency Division Multiple Access (FDMA) entwickelt worden ist. Diese Modulation nutzt das selbe Modulationsverfahren wie C4FM zur Übertragung von Sprache und Daten. Die Modulationssysteme sind aber nicht kompatibel zueinander. ICOMs Bezeichnung der Geräte für diese Modulation ist IDAS und Kenwoods Bezeichnung dafür ist NEXEDGE.

  • FM (Frequenzmodulation) ist ein Modulationsverfahren, bei dem die Trägerfrequenz des HF-Signals durch das analog zu übertragende NF-Signal in der Frequenz verändert wird.

Registrierungen

  • Bei der digitalen Betriebsart C4FM ist keine Registrierung der Funkgeräte, bzw. der Funkteilnehmer notwendig. Beim ersten Einschalten wird von den Yaesu-Geräten die Rufzeicheneingabe erwartet, die aber jederzeit geändert werden kann. Dieses eingegebene Rufzeichen wird dann zu Beginn und zum Ende jeder Übertragung bei VW (Voice Wide) oder ständig bei DN (Digital Narrow) im Datenstrom ausgesendet und bei eingebauten und eingeschaltetem GPS-Empfänger mit Entfernungsangabe angezeigt.
    Bei D-Star ist für die Nutzung innerhalb Deutschlands, sowie der Benutzung lediglich über die lokalen Repeater keine Registrierung notwendig. Soll das US-Trust Reflectorsystem genutzt werden, ist eine Registrierung notwendig.
    Bei P25 und NXDN ist keine Registrierung erforderlich.

  • Bei DMR ist zur Nutzung im DMR+ und im Brandmeister-Netz eine Registrierung notwendig. Dabei werden bis zu zwei landes- und regionaltypische, fortlaufende aber eindeutig zuzuordnende Registrierungsziffern pro Funkteilnehmer zugeteilt, die dann im Funkgerät eingegeben, die Teilnahme im Netz ermöglicht.
    Für den reinen Empfangsbetrieb ist auch bei DMR keine Registrierung notwendig.

  • Für den Empfang von POCSAG Textnachrichten über das DAPNET ist eine Registrierung der Empfänger notwendig.

Bedienung

  • 144,8000 MHz FSK
    RX-QRG: 144,8000 MHz

    Diese Frequenz dient ausschließlich zum Empfang von Positionsdatenaussendungen anderen Stationen zum Einfügen in APRS.fi und Weiterleitung in das HAMNet. Es erfolgt kein Sendebetrieb von diesem Standort.

  • 144,9250 MHz C4FM
    TX-/RX-QRG: 144,9250 MHz

    Diese Frequenz dient als Pilot-Frequenz (Preselect-QRG) für das SystemFusion®. Wird auf dieser D-A-CH einheitlichen Frequenz ein Signal ausgesendet, überträgt der Pilot-TRX die genauen Relaisdaten wie RX- und TX-QRG und CTCSS zum Empfänger und stellt diesen entsprechend um. Es wird alle 10min eine digitale Bake ausgesendet.

  • 145,5750 MHz C4FM & FM
    TX-QRG: 145,5750 MHz / RX-QRG: 144,9750 MHz
    FM TX/RX-CTCSS: 88,5 Hz

    Auf diesen Frequenzen wird das Relais sowohl in FM, als auch in C4FM betrieben. Wird das Relais in FM angefunkt, sendet es in FM zurück, wird es in C4FM angerufen, sendet es in C4FM zurück. Damit die digitalen Signale vom Relais bei analogen Empfängern nicht als störend empfunden werden, kann ein RX-CTCSS-Ton eingestellt werden. Bei DBØBRO muss die RX-CTCSS-Frequenz 88,5 Hz eingestellt werden, dann öffnet die Rauschsperre nur bei empfangenen analogen Signalen.
    Das Relais öffnet mit Trägertastung und CTCSS 88,5 Hz. Es wird kein Rufton (1750 Hz) benötigt.

  • 439,0375 MHz C4FM & FM
    TX-QRG: 439,0375 MHz / RX-QRG: 431,4375 MHz
    FM TX/RX-CTCSS: 88,5 Hz

    Auf diesen Frequenzen wird das Relais sowohl in FM, als auch in C4FM betrieben. Wird das Relais in FM angefunkt, sendet es in FM zurück, wird es in C4FM angerufen, sendet es in C4FM zurück. Damit die digitalen Signale vom Relais bei analogen Empfängern nicht als störend empfunden werden, kann ein RX-CTCSS-Ton eingestellt werden. Bei DBØBRO muss die RX-CTCSS-Frequenz 88,5 Hz eingestellt werden, dann öffnet die Rauschsperre nur bei empfangenen analogen Signalen.
    Das Relais öffnet mit Trägertastung und CTCSS 88,5 Hz. Es wird kein Rufton (1750 Hz) benötigt.

  • 439,1375 MHz DMR+ & FM
    TX-QRG: 439,1375 MHz / RX-QRG: 431,5375 MHz
    FM TX/RX-CTCSS: 88,5 Hz

    Auf diesen Frequenzen wird das Relais sowohl in FM, als auch in DMR+ betrieben. Wird das Relais in FM angefunkt, sendet es in FM zurück, wird es in DMR+ angerufen, sendet es in DMR+ zurück. Damit die digitalen Signale vom Relais bei analogen Empfängern nicht als störend empfunden werden, kann ein RX-CTCSS-Ton eingestellt werden. Bei DBØBRO muss die RX-CTCSS-Frequenz 88,5 Hz eingestellt werden, dann öffnet die Rauschsperre nur bei empfangenen analogen Signalen.
    Das Relais öffnet mit Trägertastung und CTCSS 88,5 Hz. Es wird kein Rufton (1750 Hz) benötigt.

  • 439,4375 MHz D-Star, C4FM & DMR
    TX-QRG: 439,4375 MHz / RX-QRG: 431,8375 MHz

    Auf diesen Frequenzen wird das Relais vor allem in D-Star, als auch in C4FM im Netzwerk YSF und DMR-Brandmeister, sowie P25 & NXDN alternativ betrieben. Wird das Relais in der gewünschten Modulationsart angefunkt, sendet es in der selben Modulationsart zurück. Es ist zeitgleich immer nur eine Modulationsart möglich. Nach Ende der Übertragung ist eine Hangtime von ca. 30 Sekunden angefügt, um auf eine Fortführung des QSOs zu warten. Nach Ablauf der Hangtime wird der Repeater für alle Modulationsarten frei gegeben.

  • 439,9875 MHz POCSAG
    TX-QRG: 439,9875 MHz

    Auf diesen Frequenzen werden persönliche Nachrichten und Nachrichten aus bestimmten abonierbaren Rubriken, sogenannte Nachrichtenbretter (z.B. DX-Meldungen, Wettermeldungen) aus dem DAPNET (Decentralized Amateur Paging Network) ausgesendet.

  • 1.298,0500 MHz FM
    TX-QRG: 1.298,0500 MHz / RX-QRG: 1.270,0500 MHz

    Auf diesen Frequenzen wird das Relais ausschließlich in FM betrieben. Das Relais öffnet mit Trägertastung. Es wird kein Rufton (1750 Hz) benötigt.


Kontaktinfos

Tel: +49.39452.88399
Mail: dg0cbp@db0bro.de


Anmerkung

Bei Fehlern in den Beschreibungen kontaktieren sie mich bitte.

Erstellung

AG ATV DBØHEX



DBØHEX, Das ATV-Relais auf dem Brocken

www.DBØHEX.de